E-COM­MERCE

Maßgeschneiderte Dienstleistungen für Sie
Die langjährige Erfahrung der HORN GmbH schärft den Blick für die Kunden. Anders als viele Großversender sind wir uns stets bewusst, dass jeder Kunde seine maßgeschneiderte Lösung erwartet.

Um diesen Erfordernissen voll und ganz gerecht zu werden, konzentriert sich HORN auf seine Kernkompetenzen und entwickelt Dienstleistungen, die zu jedem einzelnen Kunden passen.

 

Maßgeschneiderte Dienstleistungen für Sie:


Der HORN Onlineshop verfügt über:
  • eine integrierte Ansprechpartnerverwaltung, wobei Sie individuelle Rechte vergeben können
  • eine komfortable, fehlertolerante Suche, die Eingabefehler verzeiht eine Sachmerkmal-Suche für alle Produktbereiche, die Sie schnell zum Ziel bringt
  • konfigurierbare Einkaufslisten, mit denen Sie Ihre Arbeitsabläufe optimieren, Zeit sparen und Fehler vermeiden

Unser Onlineshop verfügt unter anderem folgende Übertragunsprotokolle und Nachrichten Formate:
Übertragunsprotokolle: AS2, OFTP, X-400, SMTP, POP3 und IMAP, HTTP(S), FTP(S) und SFTP, weitere auf Anfrage
Nachrichten Formate EDI: UN / EDIfact, Fix Record Text, XML, CSV, IDoc, OpenTrans, weitere auf Anfrage

Wir sind stets bestrebt unseren Kunden die Möglichkeiten einer effizienten EDV-Nutzung zu eröffnen. Der B2B-Onlineshop der HORN GmbH stellt sich automatisch auf Ihre persönlichen Anforderungen ein. Sie melden sich an und das System hält Ihre individuellen Einkaufspreise direkt für Sie bereit.

Dabei können sogar mehrere Kostenstellen verwaltet und jeweils unterschiedliche Kataloge zugeordnet werden. Je nach vergebenen Rechten, darf ein Anwender die Preise sehen und bestellen oder einfach nur das entsprechende Produkt für eine spätere Bestellung (von autorisierten Personen) definieren. Alle Benutzer können per Einkaufslisten all jene Produkte zur Schnellerfassung markieren, die in regelmäßigen Abständen bestellt werden müssen.

Das System arbeitet unsichtbar für den Anwender und verarbeitet wirksam und verlässlich hohe Volumentransaktionen. Selbst die komplexesten Situationen werden vielseitig hand- habbar. Die OCI-Schnittstelle gewährleistet dabei eine reibungslose Anbindung an SAP. Falls Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich gleich online unter www.horn-onlineshop.de anmelden.

Per E-Mail werden Ihnen daraufhin Ihre persönlichen Zugangsdaten für Ihre individuellen Preise und Produkte zugesandt.

BMEcat, EDIFACT, eClass? Die HORN GmbH unterstützt Sie gerne dabei! Sollten Sie bereits Partner einer digitalen ERP-Plattform sein, liefern wir ihre Daten dorthin und kümmern uns mit dem Plattform-Betreiber um den korrekten Import der Daten.

Falls Sie über noch keine ERP-Plattform verfügen, beraten wir Sie gerne und präsentieren Ihnen unverbindlich die gängigsten Plattformen.

Die HORN GmbH erstellt Ihren BMEcat-Katalog nach Ihrem Wunsch. Ganz gleich, ob Sie eine eigene Kategorisierung wünschen oder eClass bzw. UNSPSC bevorzugen.

Mit eigenen Felddefinitionen oder neuen Feldern. Dabei arbeiten wir mit selbstentwickelten Tools, die jederzeit anpassbar sind und liefern Artikelkataloge als .xls- oder .csv-Datei oder in jedem anderen Format Ihrer Wahl.
E-Procurement
Katalogisierte Daten für Ihre E-Procurementlösung


Die Beschaffung indirekter Güter und Dienstleistungen über das Internet wird zunehmend auch zu einem wichtigen Bestandteil der Geschäftsstrategien von Unternehmen aus der "Old Economy".

Ziel ist die Entlastung des Einkaufs von zeit- und kostenintensiven operativen Beschaffungsvorgängen und damit eine drastische Reduzierung von Prozesskosten.

Der Aufbau solcher Beschaffungslösungen erfordert erhebliche Investitionen, Zeit und E-Commerce-Spezialisten im eigenen Haus, sowie Lieferanten, die Ihnen sauber katalogisierte Daten für Ihre E-Procurementlösung zur Verfügung stellen können.



OCI-Schnittstelle (SAP)
Enterprise Pofessional Buyer

Der SAP "Enterprise Pofessional Buyer" (EPB) ist für SAP Anwender das Tool der Wahl um Ihren Einkauf zu optimieren. Viele namhafte Firmen haben sich für den Einsatz entschieden. SAP OCI entwickelt sich zum defakto-Standard für E-Procurement. ShopPilot ermöglich die Einbindung dieser Schnittstelle in Ihren Shop.



OCI (Open Catalog Interface) ist eine SAP Schnittstelle und liegt derzeit in der Version 3.0 vor. Diese Schnittstelle wird vom EBP 3.0 unterstützt. Über die Katalogschnittstelle können Einkäufer aus dem EBP Kataloge von eingebunden Anbietern aufrufen und verwalten. Durch Aufruf eines Anbieters aus der Liste (Anbieter sind hier unkenntlich gemacht) wird der entsprechende Shop im Browserfenster gestartet. Im Shop werden Produkte ausgewählt und im Warenkorb gesammelt oder nach bestimmten Produkten gesucht. Durch die ShopPilot Bestellliste kann auch eine Favoritenauswahl zusammengestellt werden. Der Warenkorb wird schließlich durch das Absenden in eine Bestellposition des EBP überführt.

Mit Hilfe der abgespeicherten Bestellposition wird die Bestellung ausgelöst, indem sie an ein Backend-System übergeben wird, üblicherweise SAP R3 / MM (Material Management).
EDI-Anbindung
Schneller, effektiver, kostengünstiger


Das Rationalisierungsinstrument für den Datenaustausch zwischen Handel und Industrie heißt Electronic Data Interchange (EDI).

Heute wird ein Großteil der Geschäftsdokumente per Computer erstellt. Sie werden gedruckt, kopiert und dann per Post oder Fax weitergeleitet. Der Geschäftspartner wiederum erfasst die Daten erneut in seiner Computeranwendung, um die Informationen weiter zu verarbeiten. Je mehr Unternehmen an dieser Kette beteiligt sind, desto komplexer wird sie. Jede Unterbrechung des Informationsflusses behindert ihren reibungslosen Ablauf. Sie erfordert mehr Zeit, ist fehleranfälliger und führt häufig zu Mehrkosten.

EDI: Die Definition. EDI soll den Unternehmen nun helfen, die Geschäftsdaten schneller, billiger und genauer auszutauschen. Die Kölner Centrale für Coorganisation (CCG) definiert EDI wie folgt: "Die Übermittlung strukturierter Daten mittels festgelegter Nachrichtenstandards von einer Computeranwendung in die andere und zwar auf elektronischer Weise und mit einem Minimum an menschlichen Eingriffen."

Was heißt das nun konkret, zum Beispiel bei einer Bestellung? Hier werden die Daten aus dem Warenwirtschaftssystem des Einzelhändlers in einen so genannten Konverter übergeben. Dieser Konverter übersetzt die Informationen in ein standardisiertes Datenübertragungsformat. Anschließend wird die Bestellung an den Lieferanten versendet. Auf Empfängerseite dann wieder das gleiche Spiel: Ein Konverter übersetzt die Daten in die "Sprache" des Lieferanten, dann werden sie in seine Warenwirtschaft eingespielt, damit er die Bestellung bearbeiten und ausführen kann.